Drei Spielkarten mit den Titeln Humor, Vielfalt als Stärke und Mut

Mit dem Werte-Kartenspiel haben wir einen spielerischen Zugang zum oftmals abstrakt wahrgenommenen Thema kulturelle Werte entwickelt.

Der Einstieg in das Spiel erfolgt in den meisten Fällen intuitiv und ist selbsterklärend. Im zweiten Schritt stellt eine kurze Anleitung die tiefergehenden Möglichkeiten des Werte-Kartenspiels vor.

Das Kartenspiel bestehend aus 4 Gruppenkarten, 20 Wertekarten, einer Organisations-Wertekarte, 4 Ergebniskarten, einer Anleitung und einer Verpackung

Das Spiel besteht aus vier Teilen:

Die Gruppenkarten

Vier Gruppenkarten unterstützen die Spieler*innen dabei, ihre wichtigsten Werte zu benennen

Die Wertekarten

20 Wertekarten enthalten jeweils einen Oberbegriff und dazu weitere passende Werte.

Die Organisations-Wertekarte(n)

Organisationen haben ab einer Auflage von 100 Stück die Möglichkeit, ihre Organisationswerte in Form von einer oder mehreren Wertekarten zu ergänzen.

Die Ergebniskarten

Auf den Ergebniskarten können die Spieler*innen ihre Werte notieren und sie jederzeit greifbar haben.


Ziel des Spiels

Die Spieler*innen ordnen die Wertekarten solange einer der vier Gruppenkarten zu, bis ihre sechs wichtigsten Werte in der Gruppe „Das ist mir sehr wichtig“ liegen.

Dabei kann das Spiel von Einzelpersonen oder Gruppen auch unter einer bestimmten Fragestellung gespielt werden.

Die Spieldauer beträgt ca. 20-30 Minuten


Weitere Spielmöglichkeiten in Verbindung mit dem Wertekreis

Jede Wertekarte ist einem der sechs Sektoren des Wertekreises zugeordnet.
Die Zuordnung findet sich auf der Rückseite der Karten.
Die Anleitung enthält eine Beschreibung des Wertekreises verbunden mit Fragestellungen zu den einzelnen Sektoren, auf die Spieler*innen alleine oder in der Gruppe Antworten finden können.


Die Idee und die Gestaltung des Werte-Kartenspiels und des Wertekreises sind urheberrechtlich geschützt.